Sie (Teil 6.)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Sie (Teil 6.)Nachdem Kate sich wieder gesammelt hatte, stand sie auf. Ihre Beine waren an den Innenseiten nass. Sie konnte es kaum glauben, was soeben hier passiert war. Sie hielt Ausschau nach einem Handtuch oder dergleichen. Nachdem sie auf der anderen Seite des Vorhangs angekommen war, sah sie ein Handtuch und wischte sich die Nässe von den Beinen.Sie ging zur Tür und öffnete diese. Als sie Geräusche aus dem Wohnzimmer vernahm, lief sie in diese Richtung. Sie sah Tim, der wohl zwischenzeitlich eine Hose angezogen hatte, telefonieren.Da sie nicht stören wollte, ging sie zurück und begab sich ins Bad. Sie setzte sich aufs Klo und musste erst einmal tief Luft holen. Das ist doch nur ein Traum! dachte sie und genoss den Augenblick. Nachdem sie wieder auf Normalpuls war, begab sie sich unter die Dusche. Sie genoss das warme an ihr herab perlende Wasser. Fix und fertig war sie. Aber glücklich, so einen Mann getroffen zu haben. Sie fragte sich, was für ein Potenzial er ihr noch zeigen würde. Mit diesem Gedanken beendete sie den Duschvorgang und trocknete sich ab. Im Zimmer angekommen, stellte sie fest, das es bereits 17 Uhr war. Wo ist die Zeit geblieben?Sie zog Ihre Sachen wieder an. Zum Glück hatte sie Ballerina’s mitgenommen, denn sie war im Moment sicherlich nicht in der Lage auf High Heels zu laufen. Als sie mit dem ankleiden und zusammenpacken fertig war, ging sie die Treppe herunter und ins Wohnzimmer. Tim saß auf dem Sofa und schaute sie an.„Na, wie hat es dir denn bei mir gefallen?“ „Ehrlich, am Anfang war ich sauer, das du meinen Arsch entjungfert hast. Aber das, was du vorhin mir bereitet hast, war der Knaller schlechthin. Ich wusste gar nicht, das ich so abgehen kann.“ „Nun denn, ich sehe, du hast dich wieder angezogen. Das sagt mir, das du gehen möchtest. Ich hoffe dir einen kleinen Teil gezeigt zu haben. Warte aber nicht so lange auf eine Antwort, ob du meine Sklavin werden möchtest.“„Nein, ich werde Heute Abend zu Hause das alles Revue passieren lassen und denke dir spätestens Morgen Vormittag eine Antwort zu geben.“ „So denn, warte ich ab wie du dich entscheiden wirst.“ „Eine Frage hab ich noch. War das ein einmaliges Erlebnis, oder?“ „Es kommt drauf an, wie du dich entscheidest. Ich wollte dir mal zeigen wie es sein kann. Aber ich möchte deine letztendliche Entscheidung nicht beeinflussen.“ „Ok, ich danke dir für die schöne Zeit und wir sehen uns Morgen im Büro.“ sagte sie, nahm ihre Sachen und ging zur Tür. Tim schaute ihr nach. Fast an der Haustür angekommen, drehte sie nochmal um und ging zu Tim. Sie stand vor ihm und gab ihm einen Kuss. Er erwiderte diesen. Dann drehte sie sich wieder um und ging. Sie machte sich auf den Heimweg.Als Kate zu Hause ankam, stellte sie erst einmal fest, das sie total platt ist. Sie fragte sich, wie kann es sein, das ich so geschafft bin. Ich hab doch in der Vergangenheit das auch mal exzessiv gemacht, was aber nie so müde davon. Sie setzte sich aufs Sofa und lies die vergangenen beiden Tage noch Revue passieren. Okay, es war nicht alles so, wie sie sich das vorgestellt hatte, aber es war auch nichts, was sie davon abgehalten hätte weiter zu machen.Gedankenversunken was so alles passiert war, schlief sie auf dem Sofa ein. In der Nacht hatte sie wilde Träume mit und ohne Tim. Als sie dann am Morgen aufwachte, musste sie mit erschrecken feststellen, das es bereits 8.45 Uhr war. Sie rief als erstes im Büro an und teilte dort mit, das sie was später da sein würde. Dann sprang sie unter die Dusche und machte sich für die Arbeit fertig.Tim hingegen hatte den Abend bei einer Flasche Bier ausklingen lassen. Wie immer, war er pünktlich an seinem Arbeitsplatz. Als gegen 9.30 Uhr Kate eintraf, ankara escort frotzelte er „Na, verschlafen? Anstrengendes Wochenende gehabt?“ „Haha, kann mir ja auch mal passieren, das ich verschlafe. Bin ja sonst immer mehr als pünktlich bei der Arbeit.“Beide gingen den Tag über ihrer Arbeit nach. Kurz vor Feierabend kam Kate in Tim’s Büro. „Ich schulde dir noch eine Antwort.“ Tim schaute von seinem Schreibtisch auf. „Und, wie hast du dich entschieden?“ „Ich werde es machen, vorausgesetzt das läuft so ab, wie am Wochenende.“ „Ganz so, wird es nicht sein. Am Wochenende war eine gewisse Einführung. In der kürze der Zeit konnte ich dir nicht alle Aspekte zeigen. Ich werde mal einen Vertrag aufsetzen und wenn du ihn gelesen hast und damit einverstanden bist, unterschreib ihn und geb ihn mir zurück. Ich werde ihn dann in deinem Beisein unterschreiben und du bist dann meine Sklavin.“„Ja so machen wir das.“ sagte sie und ging wieder in ihr Büro. Der Rest des Tages verlief wie fast immer bei beiden. Nach getaner Arbeit ging jeder seinen Weg. Als Tim nach Hause kam, stellte er den Rechner an und fing an zu tippen. Er wollte so schnell wie möglich klare Verhältnisse haben und so schrieb er Mail an Kate:Hallo Kate !Um deine Zukunft besser planen zu können, beantworten folgenden Fragebogen mit:- mache ich gerne- hatte ich bereits (gern/ungern)- akzeptiere ich – würde ich eventuell probieren – würde ich als Bestrafung akzeptieren (nur wenn verlangt)- lehne ich grundsätzlich ab*********************************************************- Nackthaltung/Nacktdienen (insbesondere in Clubs)?- Bondage (Arme)?- Bondage (ganzer Körper)? – Knebel (Ballgag)?- Knebel (Tape) ? – gefickt werden (Dildo)? – gefickt werden (Vaginal von Mann und oder Frau)? – gefickt werden (Anal von Mann und oder Frau)? – Leckdienst Anal?- Köperbesamung? – Gesichtsbesamung? – Selbstbefriedigung, wie oft? – Selbstbefriedigung, wie (womit)? – Selbstbefriedigung im Beisein anderer? – Blowjobs?- Spermaschlucken ? – Spitting (Spucke schlucken)?- Strapse tragen? – Halsband tragen? – Halsband tragen (mit Leine)? – Halsband tragen (mit Leine) und angebunden werden? – Käfighaltung? – aufgehängt (an den Armen)?- aufgehängt (an den Beinen)?- Schläge auf die Möse (keine/leichte Schmerzen)?- Schläge auf die Möse (Schmerzen / rote Striemen)? – Schläge auf die Möse mit Peitsche (starke Schmerzen)? – Schläge auf den Arsch (keine/leichte Schmerzen)?- Schläge auf den Arsch (Schmerzen / rote Striemen)? – Schläge auf den Arsch mit Peitsche (starke Schmerzen)? – Klammern (Arsch)? – Klammern (Bauch)? – Klammern (Mund)? – Klammern (Brust) ? – Klammern (Möse)- Gewichte (Brust leicht)? – Gewichte (Brust schwer)? – Gewichte (Möse leicht)?- Gewichte (Möse schwer)?- Wachs (Arsch)? – Wachs (Beine)? – Wachs (Rücken)? – Wachs (Gesicht)?- Wachs (Brust)? – Wachs (Möse)? – Dehnung (Anal)? – Fisting (Möse)? – Fisting (Anal)? – derbes Reden? – verbale Demütigung? – verbale Demütigung vor anderen? – Leckdienste (Stiefel sauber, Zehen frisch gewaschen)? – Leckdienste (Stiefel getragen, Zehen sauber)? – Leckdienste (Stiefel mit Straßenschmutz, Zehen ohne Rücksicht auf Sauberkeit)? – Keuschheitszwang?- Masochist/in? – Fetischist/in (wenn ja, welche Fetische)? – Bondageliebhaber/in ? – Flagellant/in (Erziehungsspiele)? – Aufnahmen (Foto/Film)? – nackt bedienen (servieren)? – Striptease/Schautanz private Partys?- Striptease/Schautanz öffentliche Partys? – Vorführung in privatem Rahmen? – Vorführung auf Partys? – Vorführung öffentlich? – Vorführung zur Begutachtung?- Brust zeigen auf Partys?- Möse zeigen auf Partys?- Natursekt auf Körper?- Natursekt trinken? – Kaviar? – Latex ? – Langfristiges Tragen von Analplugs escort ankara o.ä. ? – Sklavenkennzeichnung (Tattoo) ? – Sklavenkennzeichnung (Piercing)? – Sklavenkennzeichnung (Branding) ? – Verleih (als Zofe)? – Verleih (als Hobbynutte)? – Vermietung? – Bi – Sex?- Sex mit bis zu 4 Personen?- Vergewaltigungsspiele?- Entführungsspiele?- Strafen für Fehlverhalten? – Strafen auch ohne Fehlverhalten? – Sprechverbot? – Aufgabe des eigenen Willens? – Sinnesentzug? z. B. Augenbinde etc.- Orgasmuskontrolle?- Mumifizierung? ——————————————————————————–Kleidungsvorlieben:- Enge Kleidung? – Hautenge Kleidung? – Reizwäsche? – Samt/Satin? – Strümpfe, Nylons, Strapse? – High Heels? – Miniröcke? – Durchsichtige Kleidung? – Korsetts? ————————————————————————————-Fähigkeiten bei devoter Neigung:- Kochen? – Putzen? – Bügeln? – Nähen? – Waschen?—————————————————————————Meine Wünsche (Gewichtet in der Reihenfolge der Wichtigkeit für mich):—————————————————————————Meine Phantasien (Gewichtet in der Reihenfolge der Wichtigkeit für mich):Als er dies alles getipselt hatte, machte er eine Pause und stellte sich die Frage, ob er die Antworten eigentlich haben wollte, da sie ja bereits einiges davon schon mitgemacht hatte. Er kam zu dem Entschluss es ihr zu senden. Der Mail hängte er auch den Vertrag an.Hiermit gewähre ich, Kate (im Nachfolgenden als Sklavin benannt), Ihnen, Herrn Tim (Im Nachfolgenden als Gebieter benannt) aus freiem Willen den uneingeschränkten Besitz meines Körpers und dessen umfassende Benutzung für die Dauer von Heute bis auf Widerruf.Die Sklavin verpflichtet sich, dem Gebieter für die Dauer des Vertrages uneingeschränkt und unverzüglich zu gehorchen und sich von ganzem Herzen um sein Vergnügen und Wohl zu bemühen. Sie sieht es als Aufgabe an, nicht allein passive Befehlsempfängerin zu sein, sondern auch aktiv, soweit sie damit nicht ihre Kompetenz überschreitet, ihre Bereitschaft zu Gehorsam und Unterwerfung zu beweisen.Die Sklavin verzichtet auf ein Recht auf Vergnügen, Bequemlichkeit und Befriedigung, es sei denn, der Gebieter gesteht es ihr zu, oder es entspricht seinem ausdrücklichen Wunsch.Der Gebieter ist berechtigt, die Sklavin öffentlich oder privat zu absolut jedem sexuellen Zweck zu benutzen. Die Sklavin wird sich ohne Einschränkung, bereitwillig und aktiv an all diesen sexuellen Aktivitäten beteiligen. Der Gebieter verpflichtet sich in den Fällen, in denen die Ausübung der Aktivitäten im Strafgesetzbuch unter Strafe gestellt wird, oder eine erkennbare Gefährdung der Gesundheit nach sich ziehen könnte, zu ihrem Schutz auf eine Beteiligung der Sklavin zu verzichten.Der Gebieter ist berechtigt, die Sklavin öffentlich oder privat in absolut jeder Art und Weise zu fesseln, einzusperren oder sonst wie in ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken.Der Gebieter ist berechtigt, die Sklavin öffentlich oder privat auszupeitschen oder irgendeinen Teil ihres Körpers in absolut jeder Weise, durch jede Methode und mit jedem Instrument seiner Wahl zu züchtigen.Der Gebieter ist berechtigt, die Sklavin öffentlich oder privat in jeder beliebigen Art und Weise als solche zu kennzeichnen. Die Kennzeichnung kann durch äußere Aufmachung, Gegenstände, Körperhaltungen und dergleichen erfolgen. Kennzeichnungen, deren Natur dauerhaft ist (z.B. Tattoos, Piercings, Brandzeichen), bedürfen des ausdrücklichen und freiwilligen Einverständnisses der Sklavin.Der Gebieter ist berechtigt, der Sklavin für die Dauer des Vertrages zu verbieten, eigenmächtig ankara escort bayan sexuelle Handlungen, welcher Art auch immer, an sich vorzunehmen. Bei Verstößen ist er berechtigt, jegliche Unterbindung der Fortsetzung zu ergreifen oder eine Bestrafung seiner Wahl zu verhängen.Der Sklavin wird das Recht zugestanden, in Notfällen um einen sofortigen Abbruch oder eine Pause der Aktivitäten zu bitten. Sie benutzt dazu in diesen Fällen das Codewort : “Erbarmen”. In den Fällen, in denen eine solche Äußerung nicht möglich ist, wird vorher ein anderes Zeichen vereinbart. Der Gebieter verpflichtet sich, dieses Codewort unter allen Umständen zu respektieren, im Gegenzug verpflichtet sich die Sklavin, dieses Wort nicht leichtfertig einzusetzen.Die Sklavin gelobt dem Gebieter aktive Hingabe und unverzüglichen, widerspruchslosen Gehorsam auf jeden Befehl, den er öffentlich oder privat im Rahmen des geregelten Verhältnisses erteilt. Die Sklavin ist sich bewusst und akzeptiert, dass jedes Versagen ihrerseits, den Wünschen und Befehlen des Gebieters uneingeschränkt nachzukommen, als ausreichender Grund für eine Bestrafung angesehen wird. Der Gebieter hat das Recht, die Sklavin auf jede Weise, die er für angemessen hält, zu bestrafen. Die Sklavin wird sich dieser Strafe demütig unterwerfen, einerlei, von welcher Art und wie schwer sie ist.Unter der Einschränkung, dass ihre körperliche Sicherheit bewahrt bleibt, anerkennt die Sklavin im Übrigen bedingungslos dem Gebieter das Recht zu, alles mit ihr zu tun, was ihm beliebt; sei es als Strafe, zu seinem Vergnügen oder jedem anderen beliebigen Zweck, unabhängig davon, wie schmerzhaft oder demütigend dies für die Sklavin sein mag.Der Gebieter und die Sklavin sind sich einig, dass sie sich ihm aus freien Willen als Sklavin schenkt. Darum darf die Sklavin ebenfalls aus freiem Willen jederzeit, und an jedem Ort ohne Einhalten einer Frist ihren Status beenden, indem sie vor dem Gebieter niederkniet und dreimal den Satz ausspricht: “Gebieter, ich bitte Sie um meine Freilassung.”Der Gebieter hat das Recht, die Sklavin jederzeit und an jedem Ort als seine Sklavin zu entlassen, indem er ihr befiehlt, vor ihm niederzuknien und dann dreimal den Satz ausspricht: “Ich möchte dich nicht mehr als meine Sklavin besitzen.” Als er damit fertig war, drückte er den Sendebutton. Nachdem er den PC herunter gefahren hatte machte er den Fernseher an und lies sich von dem langweiligen Programm bedudeln. Irgendwann schlief er auf dem Sofa ein. In seinem Traum kam Kate zu ihm und sie hatten himmlischen Sex. Er wurde wach, da sein kleiner Freund seine volle Größe entfaltet hatte. Er dachte, abwarten, deine Zeit kommt noch zur Genüge. Nachdem die Schwellung wieder auf dem Rückmarsch war, ging er in Bett und schlief selig ein.Kate hingegen war total wuschig, als sie nach Hause kam. Hatte sie jetzt das Richtige entschieden? Ihre Lustgrotte meldete das Verlangen sehr deutlich. Ihr Schlüpfer was triefend nass und auch Ihre Hose zeigte schon Flecken. Boah, was ist mit mir los? Der Kerl treibt mich in den Wahnsinn. Sie ging ins Bad um sich kalt abzuduschen in der Hoffnung dass das Gefühl nachlassen werde. Nur langsam kam sie wieder runter und ihre Muschi hörte auch auf Liebessaft zu produzieren. Sie zog nur ein T-Shirt an und setzte sich im Wohnzimmer vor den Fernseher. Da aber kein akzeptables Programm lief, beschloss sie zeitig in Bett zu gehen um den fehlenden Schlaf nachzuholen. Rasch schlief sie ein. Aber immer wieder tauchte vor ihrem geistigen Auge Tim auf. Jedesmal wenn sie nur an ihn dachte fing ihre Muschi an sich zu melden. In Trance massierte sie ihre Klit heftig und nach nur kurzer Zeit war sowohl das T-Shirt als auch Teile des Bett nass.Nachdem sie sich erneut umgezogen hatte, legte sie sich wieder hin und schlief tief und fest ein. Als ihr Wecker rappelte war sie wie der geölte Blitz aufgestanden voller Vorfreude was sie Heute erwarten würde.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir