Mein Glory Hole

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Mein Glory HoleEs war an einem Freitag, Ende Mai…ich chattete in einem “gay” Chatroom und lernteein schwules Freundespaar kennen, die großes Interesse an mir zeigten.Sie waren befreundet aber kein Paar. Kurt war 58 Jahre alt und sein jüngererFreund Nikolas 32 Jahre.Sie erzählten mir, dass sie sehr oft Lust auf einen femininen Sexpartner hätten, weilsie Beide eher aktiv seien und viel lieber kleine glatte Ärsche von femininen Boysoder eben femininen Transen ficken.Sie schickten mir auch Fotos von sich und ihren Schwänzen. Kurts Schwanzwar fleischig von dicken Adern durchzogen, mit einer großen rosa Eichel. Er hingauf einem der Fotos fett au seiner offenen Lederhose . Er trug dazueinen Metallcockring….als ich diesen Schwanz sah, wusste ich, was ich in dennächsten Stunden machen wollte.;-)Nicolas Schwanz war kleiner und auch nicht so dick und fleischig aber schöngeformt und einladend.Natürlich bekamen sie auch von mir Fotos und diese haben scheinbar großenEindruck hinterlassen, weil sie mich sofort treffen wollten…Meine Freundin war übers Wochenende in Bad Waltersdorf. Einem spontanenTreffen stand also nichts im Wege. Ich erzählte ihnen auch von meinemselbstgebauten Glory Hole auf dem Dachboden, das bis jetzt noch nichteingeweiht wurde…Das würden sie gerne übernehmen meinten sie und 1 Std. später standen sie vormeiner Tür.Nach einem Begrüßungsbusserl, nahmen sie mich gleich in ihre Mitte..Einer vorne und einer hinten, flüsterten mir ins Ohr, dass ich eine “geile Fotze” seiund fingen an mich mit ihren Händen zu bearbeiten.Kurt stand vor mir und griff mir sofort unter den Rock, in mein Höschen undmassierte mir meinen Schwanz, der schnell steif wurde.Nicolas knetete mir meinen Arsch und küsste meine Nacken…während Kurt mirseine Zunge in den Mund steckte und mich intensiv küsste.Er hatte sich “schmeckbar” vorher die Zähne geputzt, weil er nach Minze schmeckte..*g*Er küsste gut und seine Zunge war mindestens genauso fleischig wie sein Schwanz,den ich jetzt unbedingt haben wollte..Ich entzog ihm meine Zunge, kniete mich hin , öffnete seine Hose und holteseinen Schwanz raus. Ein “Aha” Erlebnis…..Das Foto hatte seine Eier nicht gezeigtund die waren mindestens genauso beeindruckend und geil wie sein Prügel.Schwer hingen sie pendik escort fast die gesamte Schwanzlänge die Schenkel entlang runter.Die Eier waren weich und gross…sein Schwanz dick und steinhart. ich nahm seineEier in beide Hände und massierte sie sanft während ich seinen dickenSchwanz lutschte. Er genoss es hörbar, weil er schnurrte wie ein rolliger Kater.Während ich an Kurts Latte saugte , fing Nicolas an meine Pofotze zu bearbeiten.Ich hatte mir meine Fotze mit Gleitgel eingespritzt und so war es für ihn einleichtes einen Finger in meiner Fotze verschwinden zu lassen.Irgendwann merkte ich, dass ich mittlerweile schon drei Finger in mir hatte under mich langsam fickte….Das Ganze verlief eigentlich nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte*g* Ich wollteihre Schwänze in meinem Glory Hole lutschen und nicht schon im Vorraum…Ich hörte daher auf an Kurt Schwanz zu saugen und bat die Beiden mit aufden Dachboden zu kommen.Dort angekommen, verschwand ich hinter der Wand und kaum habe ich dahinterPlatz genommen schoben die beiden schon ihre Schwänze durch die Löcher. Kurthatte nich tnur seinen Schwanz sondern auch seine fetten dicken Eier durchsLoch gedrückt und voller Entzücken fing ich an seinen Schwanz und die Eierzu lutschen.Gierig saugte ich und ließ meine Zunge über seinen harten Penisschaft gleiten.Seine Eichel war prall und seine geilen Eier zuckten.Nicolas wartete vergebens darauf von mir bedient zu werden…ich wichste ihmden Schwanz aber Kurts Schwanz war einfach zu geil um aufzuhören.Ich wollte seinen Saft haben.Gierig saugte und lutschte ich..mein Blasrhythmus wurde schneller…meinSaugen intensiver..Ich nahm Kurt bei der Haut zwischen Schwanz und Eier und zog seinenSamenspender sanft aber mit Nachdruck zu mir her. Er stöhnte laut auf ..und mitjedem sanften Druck auf die Eier wurde sein Stöhnen lauter. Ich konnte eineFaust zwischen Schwanz und Eier machen soviel Spielraum war zwischen Schwanzund Eier , die prall in ihren Hautsäcken lagen.Ich zog immer stärker daran….mein Saugen wurde saftiger und Intensiver….Endlich spürte ich wie sein Schwanz zu zucken begann…Sein Stöhnen verklang und in dieser Ruhe , die fast gespenstisch war, jagte er mirdann eine warme Ladung Sperma in meinen Rachen ..ich Schluckte..ich escort pendik trankförmlich seinen Saft, soviel spritze er..und es hörte nicht auf….ich kam mitdem Schlucken nicht nach und schließlich ließ ich den Rest seines Saftes ausmeinen Mund fließen…….Der Saft tropfte von meinem Kinn und ich leckte seinen Prügel sauber..daverlangte auch Nicolas sein “Recht” auf “Behandlung” und steckte seinensteifen Schwanz durch Loch und forderte mich auf ihn endlich auch zu blasen….wasich natürlich auch tat….sofort ließ ich ihn in meinem Mund gleiten und undbegann vorerst langsam zu saugen.Sein Schwanz empfand ich im Vergleich zu Kurts Prügel eher klein..vor allem nichtso dick und ich hatte keine Problem ihn mit meinen Blasmund zu umschließen undzu lutschen.Langsam erhöhte ich das Lutschtempo.Nicolas stöhnte laut..meine Lippen hatten sich wie ein Schraubstock umseinen Schwanz gepresst und ich saugte fest und intensiv.Dazwischen ließ ich immer wieder locker,leckte seinen Schaft entlang bis zurEichel , um ihn gleich wieder ganz in meinem Mund verschwinden zu lassen..Ich genoss diese Spielerei und Nicolas hörbar auch*g*Plötzlich stand Kurt neben mir in der Kabine und beobachtete mich….ich drehtemeine Augen zur Seite und konnte es nicht glauben…sein dicker Schwanz standwieder aufrecht .Über den Schwanz hatte er ein Kondom gezogen.Er lächelte und sagte “Viagra machts möglich!”Ich konnte nicht antworten, weil Nicolas anfing mein Blasmaul zu ficken.Kurt postierte sich hinter mich, hob meinen Rock hoch und fing an meinen Arschzu massieren…dann knetete er sanft meine Eier und wichstemeinen Mädchenschwanz…Nicolas fickte noch immer wie wild meinen Mund…Kurt sagte plötzlich” Komm Nic spritz der Nutte endlich in ihr Maul!”Nicolas antwortete nicht sondern stieß mir weiter seinen Schwanz tief in denRachen….Kurt packte meine Pobacken zog sie auseinander”Dein Arsch Baby gehört mir! Den will ich noch haben!” sagte er lüstern und stecktemir einen Finger rein……Nicolas wurde immer lauter auf der anderen Seite der Wand und schließlichentleerte er seinen Eier in meinem Mund und in meinem Gesicht.Ich leckte mein Gesicht und seinen Schwanz ab,ließ ihn noch einige Mal einmeinem Mund verschwinden und saugte noch sanft jeden Tropfen pendik escort bayan aus ihm raus…”Na endlich!” hörte ich Kurt sagen und schon spürte ich seine pralle Eichel anmeinem Poloch, das sich auch gleich öffnente und seinen steifen dicken Schwanz insich aufnahm…”Mhhhh du bist herrlich eng Süsse!” grunzte Kurt und versenkte seine Prügel bis zuden Eiern in meiner Fotze.Ich stöhnte auf….mein Fotze war ausgefüllt und ich hatte das Gefühl aufgespießtzu sein..Plötzlich hob er mich hoch, ohne seinen Schwanz aus meiner Fotze zu ziehen undsetzte sich mit mir auf den Sessel der in der Kammer stand…Er hatte es bequem und ich konnte ihn in dieser Position gut abreiten, was ichmit Genuß machte…Meine Pofotze massierte seinen Schwanz…ich hielt seine Luststange mit meiner Arschfotze fest umschlossen und melkte ihn ab..Zuerst langsam dann immer schneller…Dann dreht eich mich um um sen Gesicht sehen zu können , wenn ich ihm denSaft raushole…Ich war eine geile Stute die ihren Hengst abritt..Kurts Augen waren geschlossen und ließ es geschehen!Ich umklammerte seinen Hals..er griff auf meine Arschbacken und half mir bei denAuf und Ab Bewegungen.Ich spürte seine großen starken Hände auf meinen Pobacken und ich fühlte michwie ein schwaches Mädchen…es war so geil…Am liebsten wäre mir gewesen, er hätte jetzt gespritzt..Aber er wollte noch nicht.Er hob mich von sich runter, stand auf, drückte mich in die Doggystellung undfickte mich dann von hinten.Ich war machtlos…er rammte mir seinen dicken Prügel in die Fotze, dass ich laut aufschrie…Seine Eier klatschten gegen meinen Arsch und er fickte mich fest und lange durch….”Mhhh du geile Arschfotze” hörte ich ihn sagen und er erhöhte seinen Fickrhythmus.Im Sekundentakt stieß er zu udn schien nicht müde zu werden….wäre vor mir nichteine Wand gewesen, hätte er mich sicher aus der Kabine gevögelt.Ich war eigentlch kaum mehr da..wie in Trance empfand ich meinen Ficker…Da spürte ich es plötzlich warm im Gesicht.Nicolas hatte mir eine zweite Ladung ins Gesicht gespritzt und forderte mich lautauf seinen Schwanz sauber zu lecken.Schon hatte ich seinen Schwanz im Mund und ich leckte brav. Der Schwanz warnicht mehr steif…Kurts Schwanz war dafür umso härter…Da schrie er plötzlich “Jetzt!”…….Jetzt kommts!!”Nicolas Schwanz rutschte aus meinem Mund und Kurt spritzte unter lautem Gestöhne in meinen Arsch ab!Meine Pofotze glühte…Die beiden wollen wiederkommen……ich freue mich schon darauf!:-)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir