Ein neues Leben Teil 5

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ass

Ein neues Leben Teil 5Dienstag 8.00Ich machte in der Nacht kaum ein Auge zu. Der Anblick ihrer Füsse machte mich von Minute zu Minute wahnsinniger. Die Tatsache dass sich ihre Füsse so nah an meinem Gesicht befinden, ich aber den Duft ihrer Fotze in meiner Nase hatte machte mich schier Wahnsinnig. Mein ganzes Blut schien sich in meinem Schwanz zu konzentrieren.Die Herrin trat zur Tür hinein und begutachtete die Situation. „Na mein kleiner, scheint ja so als ob du eine unruhige Nacht hattest.“ Sie nahm mir die Maske ab, und ich Atmete erst mal tief durch. Der süsse Duft von Beckys Füssen drang in meine Nase und ich streckte meine Zunge raus. Ich wollte sie auf meiner Zunge spüren, diese kleinen Schweissperlen ablecken, doch ich kam nicht ran. Die straff gespannten Gurte verhinderten dass ich ihre süssen, kleinen Füsse erreiche. Die Herrin griff nach meinem prallen Sack und drückte fest zu. „ Komm schon mein kleines Schweinchen, streng dich ein wenig an. Ich will sehen wie du ihre Füsse verwöhnst. Und wenn du es gut machst, darfst du vielleicht auch mal an meine ran.“ Ich streckte und reckte mich und streckte meine Zunge weit hinaus, bis ich mit meiner Zungenspitze an Beckys grossen Zeh kam. „Sehr gut mein kleiner, und nun möchte ich sehen wie du ihre Füsse richtig verwöhnst.“ Sie löste meine Fesseln und ich war frei. „ So mein kleines Leckschweinchen, nun möchte ich dass du ihre Füsse so verwöhnst, als ob es meine wären. Mal schauen zu was du taugst.“ Ich kniete mich vor ihre Füsse und nahm ihren rechten Fuss in meine Hände und begann sie zu küssen. Ich nahm ihren grossen Zeh in meinen Mund und begann sanft daran zu saugen. Dies wiederholte ich bei jedem einzelnen Zeh. Ich Glitt mit meiner Zunge über ihre Sohlen. Ein leises stöhnen drang aus ihrem Mund. Die Herrin schaute dem treiben zu und löste Beckys Gurte. „ Stopp!! das gefällt mir nicht. Los Becky leg dich auf den Boden, du wirst nun meine Füsse verwöhnen und das kleine Schweinchen verwöhnt deine.“ Sie legte sich auf den Boden und die Herrin nahm auf der Pritsche Platz, so dass ihre Füsse in Beckys Gesicht landeten. Becky begann damit die Füsse zu lecken und ich machte an Beckys Füssen weiter. Ich massierte sie während ich an ihren Zehen lutschte. Der Anblick wie Becky an den Füssen der Herrin Lutschte, machte mich noch gieriger und ich steckte mir den halben fuss in meinen Mund. Das wiederum machte Becky noch geiler und sie leckte nun auch wieder intensiver, was mich nur noch geiler machte, und so drehten wir uns in der Spirale der Geilheit. Ich sah wie die Muschi von Becky immer feuchter wurde, und die Herrin schien es auch zu geniessen. nevşehir escort Das ganze spiel zog sich noch 3 Stunden weiter, bis alle 3 vor geilheit fast platzten.„ So meine Lieben, ich denke es wird wieder mal Zeit für ein kleines Spielchen. Du wirst nun 5 Minuten lang seinen Schwanz blasen. Wenn du es schaffst dass er kommt, wirst du belohnt. Schaffst du es allerdings nicht, wird er belohnt. Dass der Verlierer bestraft wird, muss ich wohl nicht erwähnen. Ok, die Zeit läuft los, sobald du seinen Schwanz im Mund hast.“ Sie kniete sich über meinen Schwanz, stülpte ihre Lippen über ihn und begann gierig ihn zu blasen. Sie konnte echt verdammt gut blasen, und die Tatsache dass sie seit Jahren keinen echten Schwanz mehr gesehen hatte machte die Aufgabe für mich nicht leichter. Ich dachte an alles Mögliche um auf keinen Fall zu spritzen. Noch 30 Sekunden. Ich spürte wie sich die Sahne in meinen Eiern zusammen braute und dachte an Kartoffeln schälen. Die Zeit lief gnadenlos runter. „ 5, 4, 3, 2,1, Stopp! Ohhhh mein Mädchen hat leider versagt. Bist wohl doch nicht so gut im blasen wie du immer gedacht hast. Schaffst es ja nicht mal mein Schweinchen zum Spritzen zu bringen. Und das obwohl es seit 6 Wochen keinen Orgasmus mehr hatte. Los rüber mit dir auf den Bock.“ Becky kroch rüber und legte sich über den Strafbock. Die Herrin zurrte sie fest und steckte ihr einen Knebel in den Mund. „So mein Sklave , nun kommen wir zu deiner Belohnung weil du so tapfer durchgehalten hast . Du wirst nun mein Werkzeug für die Bestrafung und die Anzahl Schläge bestimmen. Hier hast du einen Würfel. Jede zahl steht für ein anderes Werkzeug.1 = 6 Schwänzige Peitsche 2 = Reitgerte3 = 8 Schwänzige Peitsche 4 = Rohrstock 5 = 12 Schwänzige Peitsche 6 = Spike PaddelIch nahm den Würfel und würfelte eine 4. „Sehr schön mein Sklave, und nun die Anzahl der Schläge. Diese werden folgendermaßen bestimmt. Du machst Liegestütze, für jede die du schaffst, gibt’s 2 Schläge für Becky. Und damit du dich ein wenig anstrengst, darfst du jedes Mal wenn du unten bist, meine Füsse küssen.“ Ich begann sofort mit den Liegestützen und küsste jedes Mal die Füsse meiner Herrin. Ich war glücklich darüber dass ich endlich mal die Füsse meiner Herrin küssen durfte, und strengte mich an, soviel wie möglich zu machen. Nach 45 Liegestütze brach ich dann völlig entkräftet zusammen. Ich sah hoch zu meiner Herrin und sie lächelte nur. „Wie jetzt? War das etwa schon alles? Na gut dann sei es so…..“. Sie nahm den Rohrstock, trat zu Becky an den Bock und begann mit der Bestrafung. 90 satte Schläge. Der Rohrstock zischte auf ihren Hintern und hinterliess escort nevşehir seine Spuren auf dem samtig weichen Hintern von Becky. Sie stöhnte immer lauter auf und einige Tränen liefen über ihre Wangen. „Nun ja das war’s schon für dich. Du kannst dich bei deinem Kollegen da unten bedanken das er nicht fähig war mehr rauszuholen.“ Sie band Becky los und diese kroch zu ihrem Platz zurück. „Na mein Schweinchen , nun zu dir. Dir ist schon klar dass ich sehr enttäuscht bin von dir. 45 Liegestütze macht ja mein kleiner Neffe vor dem Frühstück, und der ist erst 6. Irgendwie habe ich das Gefühl das du Becky schützen willst. Hab ich Recht? Oder bist du gar ein wenig Verliebt in die süsse Maus?“ Ich wurde rot im Gesicht. „Nein Herrin, natürlich nicht. Ich konnte einfach nicht mehr machen. Das hat nichts mit Becky zu tun.“ „Na gut, aber das ich noch nicht wirklich zufrieden bin mit der Sache verstehst du ja hoffentlich. Mit 100 Liegestütze hab ich schon gerechnet. Es fehlen also noch 55 und es ist ja klar dass du diese noch gutmachen musst. Los hoch mit dir auf den Bock.“ Ich legte mich über den Bock und sie band mich fest. „ Hmm was nehmen wir den für deinen kleinen Sklaven Arsch. Sollen wir Becky mal würfeln lassen?“ „ Ja Herrin , wie sie wünschen.“ Sie gab Becky den Würfel und sie warf eine 2. Die Herrin nahm die Gerte zur Hand und kurz daraufhin klatschte es ein erstes Mal auf meinem hintern. Die Schläge kamen unregelmäßig, und die Herrin hatte sichtlich Freude daran. „ Ach schau mal an, Becky hat wohl auch Freude daran wen ich dich so quäle.“ Ich schaute rüber zu ihr, und sah wie sie mit ihrer feuchten Muschi spielt. „Na gefällt dir wie dein edler Ritter hier leidet?“ Sie nickte nur und spielte weiter an sich rum. Es folgten weitere schläge.52, 53, 54, 55. „ So das war’s.“ Sie schaute gelangweilt zu Becky rüber. „ Oder willst du noch weiter rumspielen während ich mich an ihm hier auslebe?“ Becky bekam ein funkeln in ihren Augen und nickte heftig. „Ja sehr gerne Herrin“. „ Oh na gut wenn das so ist, machen wir dieses Spielchen mal interessanter. Ich werde der Reihe nach alle Folterinstrumente an dir ausleben bis Becky zum Orgasmus kommt. Na edler Ritter, wie gefällt dir das? Nun liegt es an deiner süssen Maus, wie lange die Bestrafung dauert.“ Sie nahm als erstes die 6 Schwänzige Peitsche und tobte sich an meinem hintern aus. Becky schien es nicht eilig zu haben mit ihrem Orgasmus. Sanft rubbelte sie an ihrer Perle und lächelte dabei glücklich. Nach 55 Schlägen kam die Gerte wieder zum Einsatz. 10 schnelle Schläge danach folgten 10 bei denen sie richtig fest ausholte. Bei jedem schrie ich nevşehir escort bayan laut auf. Danach folgten wieder 10 kurze und knackige und so weiter. Becky begann nun etwas heftiger zu rubbeln, doch von einem Orgasmus schien sie weit entfernt zu sein. Nach 55 schmerzhaften Schlägen mit der Gerte, nahm sie die 8 Schwänzige Peitsche zur Hand. Sie tobte sich an meinem geschundenen hintern aus. Aus Beckys Richtung hörte ich ein leises stöhnen. Ich schaute zu ihr rüber und sah wie sie mit ihrer linken Hand ihre glänzende perle rubbelte und dabei ihre tropfnassen Finger ableckte. Es war nun Zeit für runde 4. Die Herrin nahm den Rohrstock und sogleich prasselten heftige Schläge auf meinen Sklavenarsch. Die ersten Tränen kullerten über mein Gesicht. Das schien Becky sehr zu gefallen und sie rubbelte schneller und stöhnte laut auf. Doch auch dieses Mal kam sie nicht zum Höhepunkt. Runde 5 stand somit an und nun kam die fiese 12 Schwänzige zum Einsatz. Die Schläge prasselten über meinen ganzen Arsch und brannten wie Feuer. Becky stöhnte mittlerweile immer lauter und am Boden bildete sich schon eine kleine Pfütze, so nass war sie. Doch auch in dieser Runde kam sie nicht. Also ging es in die 6. Runde. Das Spike Paddel. Die kleinen nieten an ihm funkelten wie kleine Diamanten. Der erste schlag traf mich wie ein Blitzschlag und ich winselte um Gnade. Doch auf diesem Ohr schien die Herrin taub zu sein. Sie schlug ein zweites und drittes Mal zu. Lachend sagte sie nur: „ es ist erst fertig wen Becky da drüben soweit ist.“ Und sie schlug beherzt zu, immer weiter und ich heulte und winselte nur noch. Becky wurde immer lauter und schneller, und beim 42 ten Schlag war es endlich soweit und bei ihr brachen alle Dämme. Mit einem lauten Aufschrei spritzte ihr Saft raus und sie stöhnte heftig und lachte gleichzeitig. Ihr Körper zitterte wie wild und sie kam endlich zu ihrem Höhepunkt. Erschöpft sackte sie zusammen und lag mit einem zufriedenen grinsen am Boden. „Na mein kleiner Sklave, nun hat sie es doch noch geschafft. Aber die Runde machen wir noch fertig. Sie lachte laut während sie mir die 13 letzten Schläge noch austeilte, ehe sie mich losband und ich zu Boden sackte. Sie ging rüber zu Becky, legte ihr ein Halsband um und nahm sie an die Leine. „So mein kleines Schweinchen, ich nehme Becky mit zu mir, sie muss heute noch meine Wohnung putzen. Und du leckst hier noch die Sauerei deiner süssen Maus weg und machst hier Ordnung. Wen wir morgen wieder kommen ist hier alles Tip top aufgeräumt. Und schau zu das du genug schläfst, ich habe morgen noch so einiges vor mit dir.“ Sie zog Becky hinter sich her und verschwand aus der Tür. Ich machte mich ans Aufräumen und leckte brav den süssen Nektar vom Boden weg. Anschliessend kroch ich in die Ecke und versuchte etwas schlaf zu finden. Die Worte der Herrin machten es aber sehr schwer. Was hat sie noch vor mit mir?

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir